Moskau:Wie es uns geht? Keine Ahnung

Lesezeit: 11 min

Moskau: H&M, Ikea, Coca-Cola, Instagram, jeden Tag verschwindet mehr. Aber werden sich die Russen wegen der Sanktionen gegen Wladimir Putin wenden? Oder doch eher gegen den Westen?

H&M, Ikea, Coca-Cola, Instagram, jeden Tag verschwindet mehr. Aber werden sich die Russen wegen der Sanktionen gegen Wladimir Putin wenden? Oder doch eher gegen den Westen?

(Foto: Vlad Karkov/IMAGO/ZUMA)

Die Stimmung in Moskau ist unklar, abwartend, nicht greifbar. Ein Laden nach dem anderen schließt, das Geld wird immer weniger wert. Und über das, worum es eigentlich geht, redet ohnehin keiner. Szenen aus einer Stadt, die nicht weiß, wie ihr gerade geschieht.

Von Silke Bigalke, Moskau

Er wartet am Majakowski-Denkmal, wie verabredet. Die Statue des sowjetischen Dichters ist bekannt, trotzdem schickt der Journalist vorsichtshalber ein Foto vom Treffpunkt, schreibt dazu, dass er einen dunkelgrauen Mantel trägt, eine schwarze Mütze. Er zieht nervös an der Zigarette, die Sonne scheint, gleich zur Begrüßung fragt er: "Wollen Sie wirklich in Russland bleiben?"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
SZ-Magazin
Fernsehen
Tobi or not Tobi
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Zur SZ-Startseite