Russland:Kritik an Satelliten-Abschuss

Russland sieht sich nach dem Test einer Anti-Satelliten-Waffe internationaler Kritik ausgesetzt. Der Nordatlantikrat der Nato verurteilte den Abschuss eines Satelliten in der Erdumlaufbahn durch das russische Militär als "unverantwortliches Verhalten", das die Sicherheit ebenso wie die wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Interessen aller Raumfahrt-Nationen gefährde. Auch stehe der Test des Raketensystems vom Typ A-235 Nudol in direktem Widerspruch mit Russlands Beteuerungen, die Stationierung und den Einsatz von Weltraumwaffen abzulehnen. Das russische Militär hatte vergangene Woche einen ausgedienten Spionagesatelliten in einer erdnahen Umlaufbahn mit einer bodengestützten Rakete zerstört. Seither fliegen mehr als 1500 von der Erde aus verfolgbare Teile als Trümmerfeld durch den Weltraum. Die Astronauten auf der Internationalen Raumstation mussten zeitweise Schutzräume aufsuchen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB