Russland und seine Nachbarn:Weg von Putin, nur wie?

Lesezeit: 4 min

Russland und seine Nachbarn: Russlands Präsident Wladimir Putin 2019 mit seinen Kollegen aus Belarus, Alexander Lukaschenko (links) und Tadschikistan, Emomali Rahmon.

Russlands Präsident Wladimir Putin 2019 mit seinen Kollegen aus Belarus, Alexander Lukaschenko (links) und Tadschikistan, Emomali Rahmon.

(Foto: Sergey Bobylev/AP)

Die meisten früheren Sowjetrepubliken versuchen seit Beginn des Ukraine-Feldzugs, sich von Russland zu distanzieren, ohne Moskau zu verärgern. Ein fast unmöglicher Balanceakt.

Von Silke Bigalke, Moskau

Es war keine leichte Mission, die Kassym-Schomart Tokajew im Juni nach Russland führte. Der kasachische Präsident musste Wladimir Putin während des Wirtschaftsforums in Sankt Petersburg Gesellschaft leisten. Knapp vier Stunden verbrachte er mit dem Kremlchef auf einer Bühne - und das in einer Zeit, in der die Staatschefs der meisten anderen früheren Sowjetrepubliken spürbar auf Abstand gehen. Tokajew saß steif im Sessel, während Putin seine Vorstellung von einer neuen Weltordnung ausbreitete.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Mutlose Mädchen
Wissen
»Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter«
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Zur SZ-Startseite