Russland:Die Frau, die Nein zu Putin sagte

Lesezeit: 6 min

Ihr Bürgermeisteramt im Rathaus der sibirischen Stadt Jakutsk hat Sardana Awxentjewa im Januar aufgegeben. (Foto: Emile Ducke/NYT/Redux/laif)

Sardana Awxentjewa ist eine der eigenwilligsten und bekanntesten Politikerinnen des Landes. Nun will sie ins Parlament einziehen. Sie kandidiert ausdrücklich nicht mit dem Segen des Kremlchefs - und möchte doch nicht als dessen Gegnerin gelten.

Von Silke Bigalke, Moskau

Eine Moskauer Seitenstraße, sommerheißer Asphalt. Ihr langes, schwarzes Kleid passt nicht zum warmen Wetter, überhaupt passt die Politikerin nicht so recht in die glatt gestylte Moskauer Innenstadt. Zwischen den Schultern ist ihr Kleid zusammengerafft wie ein Königsmantel und weht hinter Sardana Awxentjewa her, als sie in der Parteizentrale verschwindet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBayerische Staatsregierung
:Szenen einer Ehe

In Sachen Corona waren sich Markus Söder und Hubert Aiwanger selten einig. Aber was der Freie-Wähler-Chef und Vize-Ministerpräsident zur Impfung sagt, gefährdet die Koalition in Bayern.

Von Roman Deininger, Andreas Glas und Johann Osel

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: