Rumänien:Irans Botschafter einbestellt

Nach Israel, den USA und Großbritannien macht auch Rumänien Iran für einen Drohnenangriff auf den Öltanker Mercer Street im Indischen Ozean verantwortlich. Bei dem Zwischenfall war auch der rumänische Schiffskapitän ums Leben gekommen. Außenminister Bogdan Aurescu bestellte deswegen am Montag den iranischen Botschafter in Bukarest ein, wie sein Ministerium mitteilte. Man gehe aufgrund der Informationen der Partner aus den Vereinigten Staaten und Großbritannien davon aus, dass "der Angriff absichtlicher Art war" und "von Iran koordiniert wurde", heißt es in der Mitteilung des rumänischen Außenministeriums. Rumänien behalte sich das Recht auf eine "angemessene Reaktion" vor, "zusammen mit seinen internationalen Partnern".

© SZ vom 03.08.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB