bedeckt München 14°

Roland Kaiser:Mutbürger

In Dresden gibt es Weihnachten, Neujahr, Ostern und Kaisermania. Die Sommerkonzerte - hier im Jahr 2014 - sind immer sehr schnell ausverkauft, in der Stadt hat er seine treuesten Fans.

(Foto: Sandra Ludewig)

Wenn Grönemeyer nichts sagen würde, wären viele Fans irritiert. Der Schlagersänger Roland Kaiser irritierte Fans, weil er etwas sagte. In Dresden forderte er eine humane Flüchtlingspolitik. Ein Treffen.

Von Holger Gertz

Im Regieraum der Hansa Studios in Berlin sitzt ein Mann am Mischpult, der Mann ist klein, das Mischpult riesig, Kenner sprechen von einer SSL 4000 E-Serie Mixing Konsole, tausend Knöpfe und Regler. Männer, die solch ein Cockpit beherrschen, scheinen zu wachsen. Es gibt auch für diese Szene - wie für überhaupt alle Szenen im Leben - eine Referenz bei den Simpsons, da drückt jemand auf den Tasten eines vergleichsweise mickrigen Mischpults rum, und Homer Simpson schaut ihm zu und fragt irgendwann: "Bist du Gott?"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Hochzeit Dachau
Heiraten
"Man sollte dem Hochzeitstag nicht zu viel Bedeutung beimessen"
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Sebastian Hotz, Satiriker und selbsternannter Internetclown - oh/Noel Richter  - Onlinerechte ja
Reden wir über Geld mit "El Hotzo"
"Ich war absolut planlos"
Gesundheitskarte: Krankenkasse kann Foto mit Zipfelmütze ablehnen
Krankenversicherung
Wechseln und sparen
Corona-Pandemie
Falsche Prognosen
Zur SZ-Startseite