Pandemie:Muss Lothar Wieler gehen?

Lesezeit: 4 min

Angespannte Stimmung: Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (rechts) und RKI-Präsident Lothar Wieler bei einer Pressekonferenz in Berlin. (Foto: Stefan Boness/IPON)

Der neue Gesundheitsminister Karl Lauterbach ist mit dem RKI-Chef angeblich nicht sehr zufrieden. Was an den Gerüchten dran ist - und welche Auswirkungen das haben könnte.

Von Angelika Slavik, Berlin

Lothar Wieler hat in dieser Pandemie schon einiges erlebt. Am Anfang saß er allwöchentlich neben Jens Spahn in der Bundespressekonferenz und sah aus nächster Nähe, wie der zum beliebtesten Minister der Bundesregierung wurde. Dann saß er neben Jens Spahn und sah, wie der in atemberaubendem Tempo der unbeliebteste Minister der Bundesregierung wurde. Während Wieler neben Spahn und dessen erodierender Karriere saß, tat er einfach, nun ja, sein Bestes. Er erklärte die Lage. Er brachte Zahlen, Tabellen und Landkarten mit. Er kreierte abenteuerliche Metaphern von unter Wasser gedrückten Luftballons und ungebremsten Autos auf Bergstraßen. Er wollte, dass die Botschaft ankommt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusCorona
:Mit Omikron infiziert - und jetzt?

Immer mehr Menschen stecken sich mit der Omikron-Variante an. Wie verläuft eine Infektion? Was kann man zu Hause tun, um Beschwerden zu lindern? Und bei welchen Warnzeichen sollte man ärztliche Hilfe suchen?

Von Werner Bartens

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: