Richtungsstreit bei CDU/CSUDie Männer hinter Merkel - Aufstand gegen "Mutti"

Streit in der Union: Die Ministerpräsidenten Koch und Mappus gehen auf Konfrontationskurs zu Kanzlerin Merkel. Auch aus München kommt Gegenwind. Eine Übersicht in Bildern

Er stellt sich momentan am deutlichsten gegen die Kanzlerin: Mit seinem Vorschlag, auch bei Bildung, Forschung und Kinderbetreuung zu sparen, hat Hessens Ministerpräsident Roland Koch für Unruhe in der Union gesorgt. Trotz des Machtworts der Kanzlerin sagte er dem Spiegel: "Wir können Steuererhöhungen nur vermeiden, wenn wir die staatlichen Ausgaben entsprechend den Vorgaben der Schuldenbremse senken." Der Hesse fuhr fort: "Wir leben in dramatischer Weise über unsere Verhältnisse. Die Zeit der Behutsamkeit ist vorbei."

Indirekt brachte Koch sogar Steuererhöhungen ins Spiel: Nur wenn die staatlichen Ausgaben entsprechend der Schuldenbremse gesenkt würden, seien Steuererhöhungen zu vermeiden, sagte er.

Foto: ddp

17. Mai 2010, 13:012010-05-17 13:01:00 ©