bedeckt München 23°

Rheinland-Pfalz:Abnehmende Strahlkraft

Landesparteitag der CDU Rheinland-Pfalz

Die eine CDU-Delegierte mag begeistert klatschen, doch es war Verunsicherung auf dem CDU-Landesparteitag zu spüren. Unumstritten ist die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöcker nun nicht mehr.

(Foto: Harald Tittel/dpa)

Julia Klöckner, die Chefin der Landes-CDU, bekommt auf dem Parteitag zu spüren, dass eine verlorene Landtagswahl ihren Preis hat. Als Vorsitzende wiedergewählt muss sie nun etwas gegen den Unmut tun.

Von Susanne Höll, Wittlich

Der Parteitag der rheinland-pfälzischen CDU ist kaum eröffnet, da muss sich Julia Klöckner schon anhören, dass es nicht gut steht um sie. Joachim Rodenkirch, der Bürgermeister der gastgebenden Stadt Wittlich, wünscht sich eigens ein "herausragendes Ergebnis" für die CDU-Landesvorsitzende bei der anstehenden Wiederwahl. Generalsekretär Patrick Schnieder weist darauf hin, dass Klöckner wieder in das Zentralkomitee der deutschen Katholiken berufen wurde; das sei nicht selbstverständlich, wie er betont. Die Herren wollen Klöckner wohl. Aber gemeinhin unternehmen politische Freunde solche öffentlichen Bittgänge nur in der Not. Die rheinland-pfälzischen Christdemokraten durchleben schwere Zeiten. Und ihre Chefin durchlebt sie auch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Germany, Bavaria, Wolfratshausen, Drone view of countryside sewage treatment plant LHF00795
Virentest
Corona-Frühwarnsystem aus dem Abwasser
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Politikwissenschaftler Achille Mbembe
Der nicht gehaltene Eröffnungsvortrag Achille Mbembes
Was wirklich zählt
Zur SZ-Startseite