Europäische Union:Er war mächtig. Nun ist er mächtiger

Europäische Union: Seit 2019 ist er bereits EU-Kommissar: der Belgier Didier Reynders.

Seit 2019 ist er bereits EU-Kommissar: der Belgier Didier Reynders.

(Foto: Kenzo Tribouillard/AFP)

Didier Reynders folgt als Wettbewerbskommissar der EU auf die Dänin Margrethe Vestager. Vorerst jedenfalls.

Von Jan Diesteldorf

Es gab eine Zeit, da attestierten einige ihm, den schwierigsten Job in der EU-Kommission zu haben. Seit 2019, mit seinem Wechsel von der belgischen Politik auf die europäische Bühne, zeichnet Didier Reynders verantwortlich für das Justiz-Ressort. Erster Punkt seiner Aufgabenbeschreibung ist es seither, "sicherzustellen, dass die Rechtsstaatlichkeit aufrechterhalten wird". Er ist also derjenige, der sich in den vergangenen Jahren mit den Regierungen in Polen und Ungarn angelegt hat, der ihnen Milliarden Euro an EU-Geldern vorenthält und nicht müde wird, öffentlich seine Sorgen um die Entwicklung des Rechtsstaats in den beiden Ländern zu äußern.

Zur SZ-Startseite

EU-Kommission
:Ein Belgier wird Nachfolger von EU-Kommissarin Vestager

Die Dänin will Chefin der Europäischen Investitionsbank werden und nimmt erstmal unbezahlten Urlaub. Neuer Wettbewerbskommissar wird Didier Reynders.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: