Republikaner-Debatte"Alle Frauen haben genau gehört, was Mister Trump gesagt hat"

Carly Fiorina beeindruckt Publikum und Experten, Donald Trump erlebt einen schlechten Abend und Jeb Bush erinnert sich ans Kiffen. Welche Republikaner überzeugt haben und welche jetzt zittern.

Von Johannes Kuhn, San Francisco

Donald Trump

Steht im Wahlkampf ... mit seinem Anti-Establishment-Kurs immer noch an der Spitze der Umfragen und im Zentrum der medialen Aufmerksamkeit. Seit Beginn seiner Kandidatur im Juni hat alleine CNN mehr als 2100 Beiträge über ihn ausgestrahlt.

Wirkte in der Debatte ... wie der Prominenten- und Politikdarsteller, der er ist. Steckte ein, teilte aus, schnitt Grimassen. Bescheinigte Carly Fiorina, "eine schöne Frau" zu sein und Jeb Bush "mehr Energie als sonst" zu haben. War bei Sachfragen so schlecht vorbereitet, als wäre er zufällig auf die Bühne der Ronald-Reagan-Bibliothek gestolpert und wolle dies nun mit der üblichen Trump-Show überspielen. "Quasi alles, was ich angepackt habe, war ein großer Erfolg", erklärt er. Dieser Auftritt nicht.

Kann damit rechnen, dass ... alle auf die nächsten Umfragen blicken werden. In der Regel bestrafen die Wähler nachlässige Kandidaten, doch Trump gibt sich als Volkstribun und Wutverstärker, nicht als Politiker. Wird das wirklich genügen oder langweilt sich das Publikum langsam?

Bild: Bloomberg 17. September 2015, 12:102015-09-17 12:10:40 © SZ.de/mati/ghe