bedeckt München 14°

Renten:Unterschiede zwischen Ost und West

Die Bezüge der Rentner in Deutschland unterscheiden sich je nach Bundesland im Durchschnitt erheblich. Klare Schlusslichter sind weiterhin die ostdeutschen Länder, wie die Deutsche Rentenversicherung in ihrem neuen Rentenatlas 2020 zeigt. Spitzenreiter sind die Rentner im Saarland mit 1545 Euro brutto im Monat nach 35 Versicherungsjahren. Es folgt Nordrhein-Westfalen mit im Schnitt 1522 Euro. Am wenigsten erhalten Rentner in Thüringen mit 1292 Euro, in Sachsen-Anhalt mit 1299, in Mecklenburg-Vorpommern mit 1306 und in Sachsen mit 1309 Euro. Frauen beziehen überall kleinere Summen als Männer, doch ist der Abstand im Osten deutlich kleiner. "Frauen im Osten waren weniger teilzeitbeschäftigt", erklärt die Rentenversicherung.

© SZ vom 02.10.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema