bedeckt München 15°
vgwortpixel

Rekordwert:2865 Briten eingebürgert

Einbürgerung

Der Brexit macht sich bemerkbar: 2016 wollten so viele Briten wie nie zuvor den deutschen Pass.

Der geplante Ausstieg der Briten aus der EU macht sich auch bei den Einbürgerungen in Deutschland bemerkbar: Im vergangenen Jahr haben sich so viele Briten wie nie zuvor für einen deutschen Pass entschieden. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag berichtete, ließen sich 2865 Briten einbürgern. Das seien 2200 mehr als im Jahr zuvor oder ein Anstieg um 361 Prozent. Es handelt sich um den höchsten jemals registrierten Wert für britische Staatsbürger. Mit insgesamt 110 400 Einbürgerungen stieg die Zahl der neuen Deutschen um 2,9 Prozent. In den beiden Jahren zuvor war die Zahl der Einbürgerungen nach Angaben der Behörde rückläufig gewesen. Die größte Gruppe unter den Menschen mit neuem deutschen Pass stellten Türken (16 290). Im Vergleich zum Vorjahr ging ihre Zahl jedoch um 17,3 Prozent zurück. Bei der zweitgrößten Gruppe, den Polen, stieg der Anteil hingegen um 11,3 Prozent auf 6632.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Coronavirus in Schweden
Experiment mit offenem Ausgang
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Freizeit
"Wenn wir gehen, werden wir kreativer"
Teaser image
Corona und Kinderbetreuung
Was Eltern jetzt tun können
Zur SZ-Startseite