2002 wechselte Malu Dreyer in die Landespolitik: Regierungschef Kurt Beck machte sie zur Ministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit. Sie übernahm das Amt von Florian Gerster, der damals Vorstandsvorsitzender der Bundesanstalt für Arbeit wurde.

Bild: AP 16. Januar 2013, 08:582013-01-16 08:58:16 © Süddeutsche.de/anri/sana