Reaktionen auf Macron-Sieg Von Tusk bis Trump - so reagiert die Welt auf das Wahlergebnis

Erleichterung, Ermahnungen und Glückwünsche: Wie Spitzenpolitiker auf die Stichwahl zwischen Macron und Le Pen reagieren.

Der unabhängige Kandidat Emmanuel Macron hat die Präsidentenwahl in Frankreich gegen die radikale Rechte Marine Le Pen gewonnen. Die Reaktionen von Spitzenpolitikern im Überblick.

EU-Ratspräsident Donald Tusk: "Glückwunsch an Emmanuel Macron und an das französische Volk, das sich für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit und nicht für Tyrannei und Fake News entschieden hat."

Kanadas Regierungschef Justin Trudeau: "Ich warte ungeduldig darauf, mit dem designierten Präsidenten Macron in den kommenden Jahren eng zusammenzuarbeiten."

Italiens Ministerpräsident Paolo Gentiloni: "Hoch lebe Präsident Macron."

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: "Glücklich, dass die Franzosen eine europäische Zukunft gewählt haben - gemeinsam für ein stärkeres und gerechtes Europa."

Russlands Präsident Wladimir Putin: Die Franzosen hätten Macron die Führung des Landes "in einer schwierigen Zeit für Europa" anvertraut, schreibt er. "Unter diesen Umständen ist es besonders wichtig, das gegenseitige Misstrauen zu überwinden und die Kräfte zu bündeln, um weltweite Sicherheit und Stabilität zu sichern."

US-Präsident Donald Trump: "Glückwunsch an Emmanuel Macron zu seinem großen Sieg heute als nächster Präsident Frankreichs. Ich freue mich sehr darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten!"

Wahl in Frankreich Wie Macron seine Rivalin Le Pen schlug
Analyse zur Frankreich-Wahl

Wie Macron seine Rivalin Le Pen schlug

Es war ein Duell der Extreme, das der parteilose Sozialliberale gegen die FN-Chefin für sich entschied. Drei Faktoren, die Macrons Weg an die Spitze Frankreichs erklären.   Analyse von Leila Al-Serori

Niederländischer Regierungschef Mark Rutte: "Das französische Volk hat eine deutlich progressive und pro-europäische Wahl getroffen."

Österreichs Bundeskanzler Christian Kern: "Mit seinem Sieg haben sich in Frankreich die Kräfte durchgesetzt, die für Offenheit und ein starkes Europa stehen."

Britische Premierministerin Theresa May: "Frankreich ist einer unserer engsten Partner, und wir freuen uns darauf, mit dem neuen Präsidenten bei einer großen Bandbreite gemeinsamer Prioritäten zusammenzuarbeiten."

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy: "Wir, Frankreich und Spanien, müssen für ein stabiles, florierendes und besser integriertes Europa zusammenarbeiten."

Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven: "Es ist ein Sieg für das französische Volk und die europäische Zusammenarbeit."

Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras: "Macrons Sieg ist eine Inspiration für Frankreich und Europa."

Ukraines Präsident Petro Poroschenko: "Ich freue mich auf eine ambitionierte Zusammenarbeit mit Frankreich." Macrons Erfolg sei ein "spektakulärer Sieg".