Buch über Protestbewegung:Was schweißt "Querdenker" zusammen?

Lesezeit: 2 min

Demonstrationen gegen Corona-Politik in Berlin

Nicht die extremistischen Strömungen von den Reichsbürgern über die Verschwörungsgläubigen von QAnon standen bei den Interviews und Befragungen im Fokus, sondern die große bürgerliche Mitläuferszene.

(Foto: dpa)

Warum fühlen sich gerade Menschen im bürgerlichen Umfeld so von den Denkweisen der Querdenker-Bewegung angezogen? Über "intuitives Wissen", eine esoterische Grundhaltung und erstaunliches Selbstbewusstsein.

Von Claudia Henzler

Was bewegt formal gut ausgebildete Menschen aus dem bürgerlichen Lager dazu, bei "Querdenken" mitmachen? Wie ticken die Mitläufer, die im vergangenen Jahr zu Tausenden an den Kundgebungen der Initiative teilgenommen haben? Darüber haben Wissenschaftler der Universität Konstanz interessante Erkenntnisse gesammelt. Sven Reichardt hat sie nun als Sammlung wissenschaftlicher Aufsätze unter dem Titel "Die Misstrauensgemeinschaft der ,Querdenker'" herausgegeben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Lesbian couple; sex
Liebe und Partnerschaft
»Großartiger Sex erfordert eine tiefe Intimität«
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Interessenkonflikt bei "Welt"
Aus nächster Nähe
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB