Queer-Beauftragter:Kinder sollen bis zu vier Elternteile haben können

Angesichts zunehmend vielfältiger Familienkonstellationen sollen Kinder soll nach Ansicht des Queer-Beauftragten der Bundesregierung mehr Elternteile als bisher haben können. "Ein Kind soll bis zu vier Sorgeberechtigte haben dürfen, denn mittlerweile wächst jedes dritte Kind in einer Familiensituation auf, die nicht einer klassischen Ehe entspricht", sagte Sven Lehmann den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Dafür solle das sogenannte kleine Sorgerecht auf bis zu vier Elternteile ausgedehnt werden können. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion kritisierte die Äußerungen als "willkürliches Konzept von Elternschaft".

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB