Russlands Verbündete:Wer noch zu Putin hält - und warum

Lesezeit: 5 min

Russlands Verbündete: Nette Runde: Auf einem Weihnachtsmarkt in Sankt Petersburg gab es diese Matrjoschka-Figuren mit den Köpfen echter und erfundener Herrscher mit autoritären Ambitionen zu kaufen.

Nette Runde: Auf einem Weihnachtsmarkt in Sankt Petersburg gab es diese Matrjoschka-Figuren mit den Köpfen echter und erfundener Herrscher mit autoritären Ambitionen zu kaufen.

(Foto: Sergei Mikhailichenko/Imago Images/ZUMA Wire)

Der Westen verurteilt den russischen Angriffskrieg, doch überall sonst auf der Welt hat Moskau noch Verbündete. Wer sie sind und wie sie sich positionieren.

Von Thomas Hahn, Frank Nienhuysen, Arne Perras, Benedikt Peters, David Pfeifer, Thore Schröder und Tobias Zick

Im Westen ist die Haltung nach dem russischen Angriff auf die Ukraine eindeutig: Unter Wladimir Putin wird Russland endgültig zum Ausgestoßenen aus der Staatengemeinschaft. Doch das gilt keineswegs für den Rest der Welt. Nahezu überall hat Putin noch Verbündete oder zumindest Partner, die sich scheuen, sein Handeln zu verurteilen. Eine Übersicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Medizin
Wieso die Schilddrüse oft unnötig behandelt wird
Kulturelle Aneignung
Unbequeme Wahrheiten und was man mit ihnen tun sollte
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB