bedeckt München 15°

Public Viewing bei der Fußball-WM:Es darf lauter werden

Fußballfans werden sich die Spiele der Weltmeisterschaft wieder gemeinsam im Freien anschauen dürfen - ohne damit gegen die Regeln zu verstoßen.

Fußballfans werden sich die Spiele der Weltmeisterschaft in Russland wieder gemeinsam im Freien anschauen dürfen - ohne damit gegen die Regeln zu verstoßen. Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch eine Lockerung der geltenden Lärmschutz-Auflagen für die Zeit der Fußball-Weltmeisterschaft. Danach können Kommunen das sogenannte Public Viewing auch nach 22 Uhr, dem Beginn der Nachtruhe, zulassen. Dabei sollen Verwaltungen abwägen "zwischen dem herausragenden öffentlichen Interesse an den Fußballspielen und dem Schutz der Nachtruhe", wie es im Umweltministerium heißt.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Suchmaschinen
"Was Google jetzt macht, bedroht dieses Ökosystem"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"