Fall Winterhoff:Umstrittener Psychiater darf weiter Kinder behandeln

Lesezeit: 4 min

Der Kinderpsychiater und Autor Michael Winterhoff war ein gern gesehener Gast in Talkshows wie hier bei "Anne Will". (Foto: Imago)

Trotz massiver Kritik an den Behandlungsmethoden von Michael Winterhoff arbeiten Jugendhilfe-Einrichtungen weiter mit dem Bonner Arzt zusammen. Politik und Behörden haben es mit der Aufklärung des Skandals offenbar nicht eilig.

Von Nicole Rosenbach, Köln, und Rainer Stadler, Köln/München

Die HPW Dierdorf, eine Jugendhilfe-Einrichtung im Westerwald, präsentiert sich als heile, bunte Welt mit einem blauen, roten und grünen Haus. Es gibt eine Scheune mit Kletterwand und Pferde für die Reittherapie. In jedem Haus leben acht junge Menschen in einer Wohngruppe, betreut von Therapeutinnen und Pädagogen. Sie begegneten den Kindern und Jugendlichen mit einer "annehmenden und wertschätzenden Haltung", heißt es auf der Webseite. Ob die Betroffenen das auch so sehen?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMichael Winterhoff
:"Das ist keine korrekte Diagnose, sondern eine vulgäranalytische Einschätzung"

Der Psychiater Michael Winterhoff soll jahrelang Kinder mit Medikamenten ruhig gestellt haben. Die Kinder- und Jugendpsychiaterin Renate Schepker erklärt, was problematisch ist an seinen Diagnosen und Behandlungsmethoden - und warum er den Ruf ihres Berufs schon seit Jahren schädigt.

Interview von Rainer Stadler

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: