bedeckt München 19°

Proteste:Verletzte Demonstranten in Istanbul

Wieder Wasserwerfer, wieder Tränengas: Zum Jahrestag der Gezi-Park-Proteste geht die türkische Polizei erneut gewaltsam gegen Demonstranten in Istanbul vor. Viele flüchten, manche werden verletzt - und ein CNN-Reporter wird kurzzeitig gefangengenommen.

12 Bilder

First anniversary of Gezi Park protests

Quelle: dpa

1 / 12

Wieder Wasserwerfer, wieder Tränengas: Zum Jahrestag der blutigen Gezi-Park-Proteste gehen türkische Sicherheitskräfte erneut gewaltsam gegen Demonstranten vor. Denen bleibt, wie auf dem Bild zu sehen, nur die Flucht.

First anniversary of Gezi Park protests

Quelle: dpa

2 / 12

Diese Frau hat das Tränengas der türkischen Polizei abbekommen, die damit die Demonstrationen in der Nähe des Gezi-Parks und des Taksim-Platzes gewaltsam auflösen will.

First anniversary of Gezi Park protests

Quelle: dpa

3 / 12

Auch in diesem Jahr gibt es Verletzte: Bis zu 25 000 Sicherheitskräfte soll die türkische Regierung aufgeboten haben, um Demonstrationen zu verhindern.

-

Quelle: AFP

4 / 12

Verletzte Demonstranten auf der Einkaufsmeile Istiklal Caddesi, die zum Taksim-Platz führt. Die Sicherheitskräfte haben Tränengas gegen sie eingesetzt.

-

Quelle: AFP

5 / 12

Weitere vom Tränengas verletzte Demonstranten in der Nähe des Taksim-Platzes.

Plain clothes police officers detain a demonstrator during a protest in Istanbul

Quelle: REUTERS

6 / 12

Polizisten in Zivilkleidung führen eine Demonstrantin ab.

Türkische Sicherheitskräfte am Taksim-Platz

Quelle: AFP

7 / 12

Zunächst hatte es noch friedlich ausgesehen: Gezi-Park und Taksim-Platz werden noch immer von den Sicherheitskräften abgeriegelt.

-

Quelle: AFP

8 / 12

Seit den Protesten vom vergangenen Jahr herrscht auf dem Taksim-Platz (Foto) ein Demonstrationsverbot.

-

Quelle: AP

9 / 12

Dennoch finden sich auch ein Jahr nach den Gezi-Park-Protesten, bei denen die Polizei gewaltsam gegen Zehntausende Protestierende vorging, Demonstranten in der Nähe des Taksim-Platzes ein.

First anniversary of Gezi Park protests

Quelle: dpa

10 / 12

Die Menschen, die in der Nähe von Taksim-Platz und Gezi-Park demonstrieren, werden von den Sicherheitskräften auseinander getrieben.

-

Quelle: AFP

-

Quelle: AP

12 / 12

Auch wenn Taksim-Platz und Gezi-Park abgeriegelt sind: Viele Menschen versuchen zu marschieren.

© Sueddeutsche.de/AFP/dpa/fued/holz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB