Süddeutsche Zeitung

Proteste in Libyen:Schlacht um jede Stadt

Libyen droht ein langer Bürgerkrieg: Regierungstruppen und Aufständische kämpfen erbittert um strategisch wichtige Städte. In Misrata fordern die Gefechte offenbar viele Tote. Die Ereignisse im Nachrichten-Ticker.

Die Lage in Libyen wird immer unübersichtlicher: Anhänger von Machthaber Muammar al-Gaddafi fahren mit wehenden Fahnen im Autokorso durch Tripolis und feiern mit Freudenschüssen vermeintliche Siege über die Aufständischen. Die Oppositionellen widersprechen den Erfolgsmeldungen - sie wollen zahlreiche Städte zurückerobert haben. Staatschef al-Gaddafi meldet sich derweil in einem Interview zu Wort - und betont, einen Krieg gegen den Terrorismus zu führen. Ein Team aus britischen Diplomaten und Soldaten einer Spezialeinheit ist unterdessen wieder freigelassen worden. Die Gruppe war in einem von Rebellen besetzten Gebiet von Gaddafi-Gegnern festgehalten worden. Verfolgen Sie die Ereignisse im Nachrichten-Ticker.

Libyen in Aufruhr

Die bisherigen Ereignisse in Libyen.

Was am Morgen geschah.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1068464
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
sueddeutsche.de/dmo
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.