bedeckt München
vgwortpixel

Protest:Tausende gegen Pegida

2500 bis 3000 Menschen haben am Montagabend in Dresden gegen die islam- und ausländerfeindliche Pegida-Bewegung und den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke protestiert. Höcke war auf der 200. Pegida-Kundgebung seit Gründung der Bewegung der Hauptredner. Mit etwa 4000 Teilnehmern war die rechtspopulistische Organisation stärker vertreten als an vorangegangenen Montagen. Während Initiativen wie "Dresden Nazifrei" regelmäßig gegen Pegida und ihren Frontmann Lutz Bachmann demonstrieren, hatten erstmals auch die Dresdner CDU und FDP dazu aufgerufen. Unterstützt wurde der Protest von Jüdischen Gemeinden in Sachsen sowie der Katholischen und Evangelisch-Lutherischen Kirche.

Die Proteste verliefen friedlich.

© SZ vom 18.02.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite