Protest:Blockade in Kohlekraftwerk

Klimaaktivisten sind am Montagmorgen auf das Gelände des Kohlekraftwerks in Jänschwalde im Süden Brandenburgs eingedrungen. Der Betreiber des Kraftwerks, das Unternehmen Leag, bezeichnete den Vorfall als "Angriff auf die Versorgungssicherheit". Zwei Blöcke seien komplett vom Netz genommen worden, sagte ein Sprecher. Die Polizei nahm mehrere Personen in Gewahrsam. Ebenfalls am Montag setzte die Gruppe Extinction Rebellion ihre Störaktionen in Berlin fort. Im Zentrum der Hauptstadt besetzten Klimaaktivisten eine viel befahrene Kreuzung. Am Potsdamer Platz errichteten rund 100 Aktivisten einen symbolischen Bohrturm vor dem Bundesumweltministerium.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema