Prominenten-Umfrage zu Europa"Die EU soll positives Denken subventionieren"

Die Europawahl ist zu Ende - das Projekt Europa noch lange nicht. Prominente verraten auf sueddeutsche.de, was sie sich für die Zukunft des Kontinents wünschen.

Wünsche, Hoffnungen und Ängste - jeder verbindet etwas anderes mit dem Gedanken an die Zukunft Europas. sueddeutsche.de stellte Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Medien die Frage: "Was wünschen Sie sich von Europa?" Manche outen sich als europäische Kosmopoliten, andere hoffen auf ewigen Frieden auf dem Kontinent. Wir geben ihre Statements im Wortlaut wieder.

Maybrit Illner, Journalistin:

"Dass das politische Baby Europa so schnell so groß geworden ist, freut mich. Aber jetzt würde ich mir wünschen, dass bei unserem Riesenbaby nicht nur die Muskeln wachsen, sondern auch die Entwicklung von Verstand und charakterlicher Reife einen entsprechenden Sprung macht. Dafür müssten ihm die erziehungsberechtigten Politiker in den Nationalstaaten allerdings ein gutes Vorbild geben."

Foto: dpa

10. Juni 2009, 12:012009-06-10 12:01:00 ©