Italien:Projekt Premierato

Lesezeit: 4 min

Giorgia Meloni will mehr Macht im Amt des Ministerpräsidenten konzentrieren. (Foto: IMAGO/Francesco Fotia/Avalon)

Was Giorgia Meloni plant, um den Staat und die Politik in Italien grundlegend zu verändern.

Von Marc Beise, Rom

Italien ist das Land der ständigen Regierungswechsel. In den fast 80 Jahren seit der Gründung der Republik im Jahr 1946 gab es bis heute 68 Regierungen mit 31 Ministerpräsidenten. Zum Vergleich: In Deutschland, wo man mit Blick auf das beliebte Urlaubsland gerne über "italienische Verhältnisse" spottet, werden 24 Regierungen mit neun Bundeskanzlern seit 1949 gezählt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusManfred Weber
:Jetzt erst recht

Wer eine Wahl gewinnt, ist nicht automatisch ein Gewinner, wer wüsste das besser als Manfred Weber. Diesmal aber will er aus der Europawahl einen Triumph machen - und wenn er dafür Ultrarechte wie Giorgia Meloni braucht.

Von Josef Kelnberger

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: