bedeckt München 26°

Feminismus:Reißverschlüsse, die das Land zusammenhalten

Rita Süssmuth

Rita Süssmuth, 83, hat versucht, der CDU den Feminismus beizubringen; sie ist damit immer wieder gescheitert. Ihr Motto "Wer nicht kämpft, hat schon verloren" gilt nun ihrer letzten Kampagne: für Paritätsgesetze.

(Foto: dpa)

Der Lebenskampf der Rita Süssmuth: für Frauenrechte, für Parität, für Halbe-Halbe in den Parlamenten. Gleichberechtigung braucht die Frauen - und die Männer.

Kolumne von Heribert Prantl

Gehirne von Frauen seien ganz einfach zu klein für rationales Denken: So argumentierten 1918 die Gegner des Frauenwahlrechts. Heute sitzen die angeblich kleinen Gehirne im Bundesverfassungsgericht und haben dort künftig die Mehrheit. Der Bundesrat wählte am Freitag Ines Härtel, Professorin an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder, geboren in Sachsen-Anhalt, zur Richterin des Bundesverfassungsgerichts; sie ist Nachfolgerin von Johannes Masing. Jetzt urteilen am höchsten deutschen Gericht in Karlsruhe neun Frauen und sieben Männer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
RB Leipzig Fanfest Fussball Leipzig 26 05 2019 Fussball Bundesliga RB Leipzig Fanfest auf der; Ralf Rangnick Leipzig
Ralf Rangnick im Interview
"Das kann man in den nächsten 100 Jahren schwer toppen"
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Young man working in office model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTx
Heimarbeit
Wie Introvertierte vom Home-Office profitieren
Bergsteiger am Gipfelkreuz der Zugspitze
Zugspitze
Himmel und Hölle
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite