PR für die EuropawahlDie Wahl der Qual

Kaum ein Urngengang ist so unbeliebt wie die Europawahl - obwohl ihr wachsende Bedeutung zukommt. Eine Kampagne soll den Bürgern vor Augen führen, was ihre Stimme bewirken kann.

Worum geht es in der EU? Genau wissen das die wenigsten Bürger der 27 Mitgliedsstaaten - und viele meiden den Gang zur Urne, wenn es um die Wahl zum neuen Europaparlament geht.

Die EU versucht 2009 gegenzusteuern und hat eine Kampagne in Auftrag gegeben, die von Schweden bis Malta, von Belgien bis Ungarn, zur Stimmabgabe motivieren soll.

Meist erkennen die Bürger nicht die Relevanz der EU-Politik für ihr eigenes Leben, erklärt PR-Experte Lutz Meyer im sueddeutsche.de-Interview den Grundgedanken der Kampagne. Die Plakate zeigen deshalb konkrete Alternativen auf: Etwa die Entscheidung zwischen einer "Festung Europa" und durchlässigen Grenzen.

Foto: Scholz & Friends Group

27. Mai 2009, 12:222009-05-27 12:22:00 ©