Portugal:Premier Costa vor Wahlsieg

Für Portugals bisherigen Regierungschef António Costa (PS) steht aller Voraussicht nach eine neue Amtszeit an. Der Sozialist wurde am Sonntag laut ersten Prognosen im Amt bestätigt. Dabei hatten die Umfragen in den letzten Tagen des Wahlkampfs noch auf einen Patt zwischen Costa und seinem konservativen Herausforderer Rui Rio (PSD) hingedeutet. Den Prognosen nach Schließung der Wahllokale zufolge könnte die rechtspopulistische Chega-Partei drittstärkste Kraft im portugiesischen Parlament werden. Der Linksblock (BE) und Portugals Kommunistische Partei (CDU), die bisher Costas Minderheitsregierung gestützt hatten, verloren demnach deutlich an Wählerstimmen. Die vorgezogene Neuwahl war notwendig geworden, nachdem die beiden Parteien Costa im vergangenen Herbst die Zustimmung zu seinem Haushalt für das laufende Jahr verweigert hatten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema