Arbeit:Wenn der Chef nach Feierabend nicht mehr anrufen darf

Lesezeit: 2 min

Arbeit: Die Arbeit zu Hause hat nicht nur Vorteile: Viele klagen über das Gefühl, ständig erreichbar sein zu müssen.

Die Arbeit zu Hause hat nicht nur Vorteile: Viele klagen über das Gefühl, ständig erreichbar sein zu müssen.

(Foto: Finn Winkler/dpa)

In Portugal gelten neuerdings strenge Regeln für das Home-Office: Mitarbeiter sollen nach Dienstende ihre Ruhe haben. Hält sich ein Vorgesetzter nicht daran, wird es teuer. Und das ist noch nicht alles.

Von Benedikt Peters

Wer morgens gern bis ultimo schläft, der weiß das Home-Office zu schätzen. Eine Handvoll Wasser ins Gesicht, ein Hemd übergestreift, kurz die Haare zurechtgezubbelt - der Bekannte vom Nachbarn eines Freundes behauptet, das ließe sich in zehn Minuten schaffen. Und schon wirke er wie das blühende Leben in der morgendlichen Videokonferenz.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Radfahren und Gesundheit
"Es gibt tatsächlich eine sportliche Prägungsphase"
Bondarjew im Videointerview: "Ich begann plötzlich zu verstehen, dass ich Dinge nicht tun wollte, dass sie völlig dem widersprachen, was ich fühlte."
Zurückgetretener UN-Diplomat Bondarjew
"Putin kann sich nehmen, was er will"
Sportmedizin
Fit in vier Sekunden
Planetare Grenzen
Wann ist Weltuntergang?
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB