Politik kompakt Lieske nicht mehr Ministerin in Brandenburg

Lieske nicht mehr Ministerin in Brandenburg

Knapp vier Monate nach ihrem Amtsantritt ist die brandenburgische Agrar- und Infrastrukturministerin Jutta Lieske (SPD) zurückgetreten. Lieske habe aus gesundheitlichen Gründen um ihren Rücktritt nachgesucht, sagte Ministerpräsident Matthias Platzeck am Mittwoch in Potsdam. Er habe das Rücktrittsersuchen der 48-Jährigen mit großem Bedauern und Respekt angenommen. Lieske hatte nach Angaben Platzecks bereits seit mehreren Wochen "mit akuten gesundheitlichen Problemen" zu kämpfen und konnte zuletzt ihre Amtsgeschäfte wegen eines Klinikaufenthalts nicht mehr führen. Die 1961 geborene evangelische SPD-Politikerin ist Mutter dreier Kinder. In der DDR hatte sie Medizin und Krippenpädagogik studiert. Nach der Wende war sie zunächst Kommunalpolitikerin, 2004 wurde sie in den Landtag gewählt. Nachfolger Lieskes soll ihr Staatssekretär Jörg Vogelsänger (SPD) werden. Er soll am Donnerstag im Landtag in Potsdam vereidigt werden.