bedeckt München 26°

Politik kompakt:Deutsche Islamisten in Londen zu Haftstrafen verurteilt

Zwei Terrorverdächtige aus Deutschland müssen in England ins Gefängnis. Ein Gericht in London verurteilte die beiden Männer zu Haftstrafen von zwölf und 16 Monaten. Sie waren bei ihrer Einreise mit islamistischen Hetzschriften erwischt worden.

In London sind im Prozess gegen zwei junge Terrorverdächtige aus Solingen die Urteile gefallen. Der Zentrale Strafgerichtshof Old Bailey verhängte am Montag gegen die 24 und 28 Jahre alten Männer Haftstrafen von 12 beziehungsweise 16 Monaten.

Sie waren bei ihrer Einreise mit der Fähre im Hafen von Dover erwischt worden, als sie islamistische Hetzschriften auf ihren Laptops mit sich führten. Unter anderem wurden die Artikel "Wie man in der Küche seiner Mutter eine Bombe baut" und "39 Möglichkeiten den Dschihad zu unterstützen" sichergestellt.

Die beiden Solinger hatten sich in dem Prozess schuldig bekannt. Sie sitzen seit Juli vergangenen Jahres in Großbritannien in Untersuchungshaft. Christian E. und Robert B. werden der Solinger Salafisten-Szene zugerechnet.

(dpa)

In Großbritannien fordern konservative Abgeordnete den Ausstieg aus 130 EU-Gesetzen, Sigmar Gabriel fordert einen eigenständigen Energieminister, und in Mexiko kandidiert erstmals eine Frau für das Amt des Präsidenten. Lesen Sie hier weitere Kurzmeldungen.