bedeckt München 24°

China:Dissident muss für acht Jahre ins Gefängnis

Ein chinesisches Gericht hat den Dissidenten Cao Haibo zu acht Jahren Haft verurteilt. Ihm wird "Untergrabung der Staatsgewalt" vorgeworfen.

Ein chinesisches Gericht hat den Internet-Dissidenten Cao Haibo zu acht Jahren Haft verurteilt. Der 27 Jahre alte Internetcafé-Besitzer hatte ein Online-Forum organisiert, in dem über Demokratie und Reformen in China diskutiert worden war.

Cao werde "Untergrabung der Staatsgewalt" vorgeworfen, sagte sein Anwalt Ma Xiaopeng nach dem Richterspruch in Kunming im Südwesten des Landes der Nachrichtenagentur dpa. Er habe Cao seither nicht gesehen und wisse nicht, ob er Berufung einlegen wolle. "Ich finde acht Jahre wirklich zu viel, er hat keinen bedeutenden Schaden angerichtet", sagte Caos Frau Zhang Nian. Sie habe ihren Mann zuletzt nicht besuchen dürfen.

© Süddeutsche.de/dpa/jhal
Zur SZ-Startseite