Polen:Kosten für künstliche Befruchtung werden wieder erstattet

Die neue Mitte-links-Mehrheit in Polens Parlament hat ein zentrales Wahlversprechen erfüllt. Das Unterhaus, der Sejm, beschloss (Mittwochabend) mit 268 gegen 118 Stimmen, zeugungsunfähigen Paaren die Kosten für künstliche Befruchtungen zu erstatten. Die bisherige rechtskonservative Regierung hatte die Bezahlung von sogenannten In-vitro-Fertilisationen durch den Staat gestoppt. Das Mitte-links-Bündnis aus Bürgerkoalition von Donald Tusk, Dritter Weg und Linke legte keinen eigenen Gesetzentwurf vor, sondern nahm im Sejm die Vorlage einer Volksinitiative an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: