Süddeutsche Zeitung

SZ-Podcast „Auf den Punkt – Die US-Wahl“:Ist das noch Demokratie? Das US-Wahlsystem und seine Fehler

Das Wahlsystem der USA ist komplex und veraltet. Reformideen gibt es – doch es fehlt der politische Wille, sie umzusetzen. 

Von Stefan Kornelius, Nadja Schlüter

Mehrheitswahlrecht, Wahlkreismanipulation, unproportionale Repräsentanz: Wenn die Amerikaner und Amerikanerinnen wählen, spiegelt das Ergebnis am Ende oft nicht – oder nur teilweise – ihren Willen wider. Das liegt an einem sehr komplizierten und vor allem veralteten Wahlsystem. Viele Menschen im Land verlieren dadurch das Vertrauen in die Demokratie. 

In dieser Folge von „Auf den Punkt: Die US-Wahl“ geht es um die Rolle des Electoral College, Aktivismus gegen „Gerrymandering“, um Reformideen für das Wahlsystem und die Frage, warum sie bisher immer gescheitert sind. 

Zum Weiterlesen:

Hier finden Sie den Text des SZ-Korrespondenten Peter Burghardt über sein Treffen mit der Aktivistin Helen Butler.

Redaktionsschluss für diese Sendung war Mittwoch, 17.04.2024, um 17 Uhr. 

Moderation, Redaktion: Stefan Kornelius, Nadja Schlüter

Redaktion: Vinzent-Vitus Leitgeb

Produktion: Carolin Lenk

Zusätzliches Audiomaterial über CNN und NBC News.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6559929
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.