bedeckt München 32°

SZ-Podcast "Auf den Punkt":Wie Putin an der Macht festhält

Eigentlich sollte 2024 Schluss sein mit Putins Präsidentschaft in Russland, aber so schnell will er nicht gehen. Eine Verfassungsänderung soll seine Macht bis 2036 sichern.

Silke Bigalke, Antonia Franz

Ab diesem Donnerstag bis zum 1. Juli sollen 110,5 Millionen Wahlberechtigte in Russland über eine Änderung der Verfassung abstimmen. Kern dieser Änderung ist vor allem, dass Putin mit ihr noch länger im Amt bleiben kann.

Nach geltendem Recht ist für den russischen Präsidenten eigentlich spätestens im Jahr 2024 - nach zwei Amtszeiten - Schluss. Mit der Verfassungsänderung will Putin nun eine Ausnahme für sich selbst schaffen. Er könnte dann zwei weitere Amtszeiten absolvieren, bis 2036.

Wie Putin mit der Reform seine Macht auch im nächsten Jahrzehnt sichern will, erklärt im Podcast die SZ-Korrespondentin in Moskau, Silke Bigalke.

Weitere Nachrichten: Wirecard meldet Insolvenz an, Seehofer verzichtet auf Anzeige gegen taz-Kolumnistin

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei: iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

© SZ.de

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite