bedeckt München 29°

SZ-Podcast "Auf den Punkt":Proteste in den USA: Ein zerrissenes Land

Seit acht Tagen gehen in den USA Menschen auf die Straße, um gegen Polizeigewalt und Rassismus zu demonstrieren. Die Proteste sind größtenteils friedlich, doch US-Präsident Trump versucht die Situation für seine eigene Agenda zu nutzen.

In den USA dauern die Proteste wegen des Todes von George Floyd an. Der Großteil der Demonstrationen verläuft friedlich, an vielen Stellen eskalieren die Proteste jedoch - auch weil die Polizei sehr hart durchgreift. Über 9.000 Menschen wurden in den vergangenen Tagen von der Polizei festgenommen.In vielen Städten gibt es Ausgangssperren.

Jürgen Schmieder, SZ-Korrespondent in Los Angeles, erklärt im Podcast, wieso Trump die Proteste nur noch mehr anheizt und wieso die Demonstrationen in den letzten Tagen häufiger eskaliert sind.

Wir wollen diesen Podcast noch besser machen und würden uns deshalb darüber freuen, wenn Sie an unserer Umfrage teilnehmen.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei: iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

© SZ.de

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite