SZ-Podcast "Auf den Punkt" So kämpft May um den Brexit-Deal

Es gibt einen Brexit-Deal. Doch für Premierministerin Theresa May geht es jetzt um ihr politisches Überleben.

Endlich gibt es einen Brexit-Deal! Und damit eine Chance auf einen geordneten Abschied Großbritanniens aus der EU. Nur geordnet ist seither nichts mehr in der Regierung von Theresa May. Erst erklärt der für Nordirland zuständige Staatssekretär seinen Rücktritt, wenig später auch Brexit-Minister Dominic Raab und dann noch die Arbeitsministerin.

Es ist fraglich, ob die britische Premierministerin eine Mehrheit im Unterhaus finden wird, sagt Cathrin Kahlweit, Korrespondentin der SZ in London. May kämpft um ihr politisches Überleben.

Weitere Themen: Fahrverbote, Khashoggi-Mord, CDU-Vorsitz.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

Brexit "Nun beginnt ein offener Krieg"

Pressestimmen zur Brexit-Einigung

"Nun beginnt ein offener Krieg"

Über fünf Stunden verhandelte die britische Premierminsterin am Mittwoch, bis das Kabinett ihrem Brexit-Entwurf zustimmte. Die Presse ist am Tag danach skeptisch.

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.