SZ-Podcast "Auf den Punkt" Wie mehr Frauen nach oben kommen

Seit hundert Jahren dürfen Frauen wählen. Aber noch immer verdienen Frauen weniger als Männer, sie sitzen seltener auf Chefposten und im Bundestag. Eine Bestandsaufnahme.

Vor hundert Jahren durften Frauen in Deutschland das erste Mal wählen und gewählt werden. Heute verdienen Frauen immer noch weniger als Männer. Sie sitzen seltener auf Chefposten in Unternehmen und der Frauenanteil im Bundestag ist nach der letzten Wahl sogar kleiner geworden.

Um weitere Fortschritte zu erkämpfen, müssen mehrere Dinge passieren, sagt Jana Anzlinger. Die SZ-Politikredakteurin fordert, dass die Frauenbewegung noch sichtbarer wird und sich auf lange Sicht zu einer Vielfaltsbewegung weiterentwickelt. Auch Männer sollen ihren Beitrag dazu leisten.

Weitere Themen: Neuer Brexit-Plan, Bahn will Zehntausende neue Mitarbeiter, Waffenexporte brechen um ein Viertel ein.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Demokratie Wie Vereinsmeierinnen ein Grundrecht erkämpften

100 Jahre Frauenwahlrecht

Wie Vereinsmeierinnen ein Grundrecht erkämpften

Am 12. November 1918 wird in Deutschland das Frauenwahlrecht eingeführt. Die Wegbereiterinnen, ihr jahrzehntelanges Ringen und die Lage in der Bundesrepublik 100 Jahre später: ein Überblick.   Von Jana Anzlinger, Katharina Brunner und Benjamin Reibert