bedeckt München
vgwortpixel

SZ-Podcast "Auf den Punkt":So gefährlich sind Falschmeldungen in Zeiten von Corona

Über "Fake News" wird seit der Wahl Donald Trumps gesprochen. In Zeiten einer Pandemie wird ihre Gefahr deutlich, erklärt der Forscher Michael Butter.

Es verbreiten sich momentan sehr viele Falschmeldungen rund um das Coronavirus im Netz. Dahinter stehen meistens Strategien, um Misstrauen zu sähen und Chaos herbeizuführen.

In dieser Folge erklärt der Wissenschaftler Michael Butter, wie gefährlich Falschmeldungen, "Fake News" und Verschwörungstheorien in Zeiten der Coronakrise sind. Und wie man dagegen vorgehen kann.

Weitere Themen: Bayern verhängt Ausgangsbeschränkungen, Hackathon der Bundesregierung, Meuthen will "Flügel" auflösen.

Sprachnachrichten via WhatsApp für Fragen an Dr. Werner Bartens unter 0176-96501041.

Aktuelles zum Coronavirus - zweimal täglich per Mail oder Push-Nachricht

Alle Meldungen zur aktuellen Coronavirus-Lage in Deutschland und weltweit sowie die wichtigsten Nachrichten des Tages - zweimal täglich mit SZ Espresso. Unser Newsletter bringt Sie morgens und abends auf den neuesten Stand. Kostenlose Anmeldung: sz.de/espresso. In unserer Nachrichten-App (hier herunterladen) können Sie den Espresso oder unsere Eilmeldungen auch als Push-Nachricht abonnieren.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei: iTunes, Spotify, Deezer oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

© SZ.de
Zur SZ-Startseite