SZ-Podcast "Auf den Punkt" Deutsche Bank: Ein Skandal nach dem anderen

Razzia bei Deutschlands größter Bank. Dieses Mal geht es um den Verdacht der Geldwäsche. Bastian Brinkmann über den Niedergang des einstigen Aushängeschilds der deutschen Wirtschaft.

Etwa 170 Beamte der Staatsanwaltschaft, des Bundeskriminalamts, der Steuerfahndung sowie der Bundespolizei sind im Einsatz. Sie durchsuchen mehrere Geschäftsräume der Deutschen Bank und beschlagnahmen Geschäftsunterlagen. Der Verdacht: Geldwäsche.

Eine Razzia bei der Deutschen Bank ist eigentlich nichts Besonderes mehr. Dieses Mal geht es um Vorwürfe, die rund um die Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung über die Panama Papers zutage traten. Für Bastian Brinkmann, der für die SZ seit Jahren über Steueroasen recherchiert, ist sogar fraglich, ob die Deutsche Bank für Deutschlands Wirtschaft immer noch systemrelevant ist.

Weitere Themen: China untersagt Genmanipulationen, Merkel trifft Putin, Stellenabbau bei Bayer.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Panama Papers Wie deutsche Banken ihren Kunden halfen, Geld vor dem Finanzamt zu verstecken

Panama Papers

Wie deutsche Banken ihren Kunden halfen, Geld vor dem Finanzamt zu verstecken

28 Geldhäuser aus Deutschland tauchen in den Panama Papers auf.