bedeckt München 17°

SZ-Podcast "Auf den Punkt":Thüringen: Wie die Kemmerich-Wahl bis heute wirkt

Vor einem Jahr wählten CDU und FDP Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten - gemeinsam mit der AfD. Der Grundkonflikt besteht noch heute.

Vinzent-Vitus Leitgeb und Antonie Rietzschel

Am 05. Februar 2020, vor einem Jahr, rechneten eigentlich alle damit, dass Bodo Ramelow als Thüringer Ministerpräsident wiedergewählt wird. Im dritten Wahlgang reichte eine einfache Mehrheit. Doch dann kandidierte Thomas Kemmerich von der FDP gegen ihn und gewann die Wahl. Mit den Stimmen der FDP, der CDU und der AfD. Der Tabubruch erschütterte die Republik. Doch an den Kräfteverhältnissen im Land habe er erstaunlich wenig geändert, erklärt Antonie Rietzschel, die für die SZ über Thüringen berichtet. Sie spricht in dieser Folge auch darüber, wie die ostdeutschen Bundesländer dem neuen CDU-Chef Armin Laschet gegenüberstehen.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei: iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

© SZ.de
Zur SZ-Startseite
Demonstration Ibiza AffâÄ°re *** Demonstration ,,Ibiza Affair Vienna Demonstrant mit einem Plakat mit der Aufschrift,, Neu

SZ PlusPodcast "Going to Ibiza"
:Wie der Ibiza-Schock Österreich aufwühlt

Das Ibiza-Video wird im Mai 2019 publik - und plötzlich steht die Regierung vor dem Aus, Tausende demonstrieren. Wurden die dubiosen Vorhaben umgesetzt, von denen Strache auf Ibiza spricht? Die sechste Folge der SZ-Podcast-Serie.

Lesen Sie mehr zum Thema