bedeckt München 23°
vgwortpixel

SZ-Podcast "Auf den Punkt":Wie die Bundesregierung die Einwanderung regeln will

Ausländische Fachkräfte sollen leichter in Deutschland arbeiten können, Ausreisepflichtige konsequenter abgeschoben werden: Was im Migrationspaket geregelt ist.

Mit seiner Bemerkung, Gesetze "kompliziert" zu machen, damit sie nicht so auffallen, hat Horst Seehofer die Debatte um sein Migrationspaket nochmal aufgeheizt. Den Kompromiss über die insgesamt sieben Gesetze hatte er erst am Montag mit dem Koalitionspartner ausgehandelt.

Schon an diesem Freitag sollte der Bundestag das Paket beschließen. Linke und Grüne kritisieren vor allem die härteren Regeln für Abschiebungen, die im sogenannten "Geordneten-Rückkehr-Gesetz" stehen. SZ-Hauptstadtkorrespondent Stefan Braun sieht heikle Punkte. Doch insgesamt findet er das Migrationspaket eine außerordentlich vernünftige Lösung.

Weitere Themen: Mexiko gibt nach, Uno kritisiert Libyen, Mays letzter Tag.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Flüchtlings- und Migrationspolitik Bundestag beschließt Gesetzespaket zu Abschiebung und Migration

Migrationspolitik

Bundestag beschließt Gesetzespaket zu Abschiebung und Migration

Nach dem Bundeskabinett hat auch das Parlament die Gesetze zur Fachkräfteeinwanderung und zur Abschiebung beschlossen - nach teils hitziger Debatte.   Von Henrike Roßbach