bedeckt München
vgwortpixel

Podcast "Das Thema":Wer braucht noch Betriebsräte?

Betriebsräte werden nur alle vier Jahre gewählt und gestalten den Alltag von Millionen Arbeitnehmern. Warum sie wichtig sind, wieso die Vertreter Widerspruchsgeist und Hartnäckigkeit benötigen - und wie politisch die Wahl ist, erklärt Detlef Esslinger in "Das Thema".

Überall in Deutschland werden gerade Betriebsräte gewählt. Bei den Wahlen, die alle vier Jahre stattfinden, werden mehr Mandate vergeben als bei allen Kommunalwahlen des Landes zusammen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund sagt, es sind 180.000 in mehr als 28.000 Betrieben.

Warum sprechen wir trotzdem so wenig über die Wahl? Wie politisch sind Betriebsräte? Und warum kämpfen gerade Betriebsräte in kleinen Betrieben besonders oft mit ihren Arbeitgebern? Das erklärt Detlef Esslinger, stellvertretender Leiter der SZ-Innenpolitik, in dieser Folge von "Das Thema". Er recherchiert schon seit Jahren zu Betriebsräten, unter anderem auch zu "Union Busting", also den Methoden, mit denen Arbeitgeber Betriebsräte bewusst sabotieren oder verhindern.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/podcast, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.)

Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud.

Süddeutsche Zeitung Politik Hier kämpft der Oberarzt
Betriebsratswahlen

Hier kämpft der Oberarzt

In Krankenhäusern und anderswo: Von diesem Donnerstag an werden in Betrieben wieder die Arbeitnehmervertreter gewählt. In ganz Deutschland zwar, jedoch noch längst nicht überall.   Von Detlef Esslinger

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.