bedeckt München
vgwortpixel

Außenansicht:Das Pflegedesaster

Ein Ende der gescheiterten Pflegepolitik ist nicht in Sicht. Was macht die Politik, wie reagiert die Gesellschaft?

(Foto: dpa; AP; Reuters; Collage Stefan Dimitrov/SZ)

Wie kann der gravierende Missstand bei der Pflege beseitigt werden? Ein Lösungsbeispiel aus den Niederlanden zeigt: mit Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Art und Weise, wie hierzulande die Pflege älterer Menschen organisiert wird, ist eine politische und ökonomische Fehlkonstruktion. Wenn wir nicht umdenken, wird die Qualität weiter sinken und die Kosten werden weiter steigen. Schon in den nächsten Jahren, wenn mehr und mehr Babyboomer pflegebedürftig werden, stehen wir an der Schwelle, an der das System kollabiert und kaum noch gerettet werden kann. Die zusätzlichen 8000 Pflegekräfte, die im Koalitionsvertrag vereinbart wurden, sind nur ein Trostpflaster, das von den Kernfragen ablenkt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Karriere
Mit wenig Aufwand zum neuen Job
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Rente
Zäher Kampf um wenig Geld
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"