Gesundheitswesen:Wie hilfreich sind Beratungen zum Lebensende?

Gesundheitswesen: Nicht alle alten Menschen wünschen sich zum Lebensende lebensverlängernde Maßnahmen. Aber wie sinnvoll sind die Beratungsangebote, die es dazu gibt?

Nicht alle alten Menschen wünschen sich zum Lebensende lebensverlängernde Maßnahmen. Aber wie sinnvoll sind die Beratungsangebote, die es dazu gibt?

(Foto: Rupert Oberhäuser/Imago)

Welche lebensverlängernden Maßnahmen wünschen sich alte Menschen im Krisenfall? In Pflegeheimen werden sie immer häufiger zu diesem heiklen Thema beraten. Kritiker bezweifeln, dass das immer ihrem Wohl dient.

Von Rainer Stadler

Wie fängt man ein Gespräch mit einem wildfremden Menschen an, in dem es um dessen Wünsche und Vorstellungen zur letzten Phase seines Lebens gehen soll, also auch ums Sterben? Annette Riedel sagt, sie schaue sich erst mal in dessen Zimmer nach Fotos um, auf dem Nachttisch oder an den Wänden. Daraus ließen sich schnell Fragen ableiten: Was ist diesem Menschen wichtig, was macht das Leben für ihn wertvoll?

Zur SZ-Startseite
FREISING: Reportage Palliativstation - Klinikum

SZ PlusPalliativstation in Freising
:Wenn der Kampf ums Überleben beendet ist

Oberärztin Irmgard Frey begleitet Menschen in den Tod. Ein Gespräch darüber, wie Sterbende früher einfach ins Badezimmer geschoben wurden, wie sie auf der Palliativstation versuchen, alle Wünsche zu erfüllen, - und wie ihre Arbeit sie selbst verändert.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: