bedeckt München -1°

Leserdiskussion:Pflege von Angehörigen: Welche Unterstützung ist nötig?

Wohnen im Alter: Im Vorfeld Alternativen zum Pflegeheim finden

Wenn das Geld im Alter nicht reicht, können die Kinder für die Leistungen zur Kasse gebeten werden. Dies soll künftig aber erst ab einem Jahresbruttoeinkommen von 100 000 Euro möglich sein.

(Foto: dpa-tmn)

Das Angehörigen-Entlastungsgesetz soll Kinder pflegebedürftiger Eltern finanziell entlasten. Kommunen befürchten Belastungen in Milliardenhöhe.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/frdu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema