bedeckt München

Personalpolitik:Das Männerministerium

(Foto: Screenshot von www.bmi.bund.de)

Horst Seehofer (CSU) hat die Führungsriege für sein Ressort zusammen und löst damit Empörung aus.

Mit seiner Personalpolitik hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sich Spott und Häme im Netz eingehandelt. "Führungsmannschaft des BMI komplett", hieß es auf der Homepage seines Ministeriums. Zu sehen war dort zunächst ein Foto mit neun Männer in Anzügen: Seehofer umringt von seinen Staatssekretären. Eine Frau gilt in der Führung des Bundesinnenministeriums offenbar als verzichtbar. In Anspielung auf die Seehofer-Äußerung, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, hieß es im Netz, Frauen gehörten nicht zu Deutschland. Das Ministerium hatte das Foto zwischenzeitlich gelöscht und stattdessen die Fassade des Bundesinnenministeriums gezeigt. Die Entscheidung sorgte wiederum für Belustigung in sozialen Netzwerken. Das Foto der neun Männer werde wieder auf die Website gestellt, ließ das Ministerium wissen. Man habe noch "das Logo bearbeitet". Seehofer habe sich für Personen entschieden, die aus seiner Sicht die Richtigen seien, um die anstehenden Aufgaben zu bewältigen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Durchgefallen
Dr med Yael ADLER Deutschland Autorin Dermatologin Arztin am 21 10 2016 Frankfurter Buchmesse
Dermatologin Yael Adler
"Je weniger wir mit unserer Haut machen, desto besser"
SZ-Magazin
Untragbar
Sandra Cegla
Stalking
Gib Ruhe
Thoughtful stressed woman with a mess in her head
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Zur SZ-Startseite