bedeckt München 26°

Parteien - Suhl:CDU-Kreisverband greift Wanderwitz wegen Maaßen-Aussagen an

Bundestag
Marco Wanderwitz (CDU), Ostbeauftragter der Bundesregierung. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Suhl (dpa) - Der CDU-Kreisverband in Suhl hat sich hinter seinen umstrittenen Bundestagskandidaten, den früheren Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen, gestellt und den Ostbeauftragten der Bundesregierung, Marco Wanderwitz (CDU) scharf kritisiert. Wer direkt zur Wahl anderer Parteien in den Bundestag aufrufe, müsse sich fragen lassen, ob er als CDU-Vertreter für die Interessen der ostdeutschen Länder noch der richtige Mann sei, teilte der Kreisverband am Mittwoch mit. Wanderwitz hatte zuvor in einem Interview gesagt: "Ich würde Herrn Maaßen nicht in ein Parlament wählen."

Mit der Nominierung Maaßens als Bundestagskandidat für den Südthüringer Wahlkreis 196 habe er die volle Unterstützung des Suhler CDU-Kreisverbandes, betonte dieser. Antisemitismus-Vorwürfe, wie sie die Klima-Aktivistin Luisa Neubauer gegen Maaßen formuliert hatte, bezeichnete der Kreisverband als haltlos.

© dpa-infocom, dpa:210512-99-569820/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB