bedeckt München

Parteien - Dresden:Sozialrichter soll Generalsekretär der FDP Sachsen werden

Deutschland
Das Logo der FDP ist bei einem Parteitag zu sehen. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Nach achtmonatiger Vakanz will die sächsische FDP den Posten ihres Generalsekretärs wieder besetzen. Der Sozialrichter Peter Weinholtz solle den Delegierten auf einem Parteitag am 10. Oktober in Mittweida zur Wahl vorgeschlagen werden, teilte die FDP mit. Weinholtz' Vorgänger Robert Malorny war im Februar nach nur drei Monaten im Amt aus beruflichen Gründen zurückgetreten. Der 62 Jahre alte Jurist Weinholtz ist Richter am Landessozialgericht und stellvertretender FDP-Kreischef im Verband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema